Volker Schwarz, terrestrische Initialisierung 1966. Ein Freund der Erde. Wohnhaft 48° 52‘ nördlicher Breite, 9° 27‘ östlicher Länge. Schreibt wie's kommt ... also anders als er denkt.

Macht einen auf modern und hat deshalb neben der Softcoverversion auch ein E-Book seiner Kurzgeschichtensammlung "Einer der endlos tippenden Affen liefert erste Ergebnisse" herausgebracht:

Erhältlich bei Amazon und epubli

(Amazon verlangt 3,- € Versandkosten pro Buch. Der Autor hat keinen Einfluss darauf und ist an den Versandkosten auch nicht finanziell beteiligt.                                                                                                                                                          epubli verlangt pro Bestellung insgesamt 4,95 € Versandkosten für eine beliebige Menge an Büchern. Der Autor hat keinen Einfluss darauf und ist an den Versandkosten auch nicht finanziell beteiligt.)

Volker Schwarz stellt sich den FAZ Fragen:

Was ist für Sie das größte Unglück: Keinen Kaffee im Haus zu haben

Wo möchten Sie leben: In Dekadenz

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück:
Während eines multiplen Orgasmus erfahren, dass man den Literatur-Nobelpreis verliehen bekommt.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten: Meine eigenen

Ihre liebsten Romanhelden: Simon Brenner, Papillon, Alatriste, Michael Corleone, Kristof Kryszinski

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte: Marquis de Sade

Ihre Lieblingsheldin in der Wirklichkeit: Meine Mutter

Ihre Lieblingsheldinnen in der Dichtung: Justine & Juliette

Ihre Lieblingsmaler:
Salvador Dalí … und das Malergeschäft Eisenmann in Welzheim – wirbt mit: „Ohne mich wäre nicht einmal der Alltag grau“

Ihr Lieblingskomponist: Ich habe einen einfachen Musikgeschmack - von allem das Beste.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten: Humor, Schlagfertigkeit, Vertrauenswürdigkeit, gemeinsame Interessen

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten:
Humor, Schlagfertigkeit, Vertrauenswürdigkeit, gemeinsame Interessen.

Ihre Lieblingstugend: Mitgefühl

Ihre Lieblingsbeschäftigung: Das Volker-Schwarz-sein

Wer oder was hätten Sie sein mögen: Niemand anders als ich. Egal, wie sehr große Persönlichkeiten mich beeindrucken – mit ihnen tauschen will und wollte ich nie.

Ihr Hauptcharakterzug: Unentschlossenheit … oder ist’s Zaghaftigkeit?

Was schätzen Sie bei ihren Freunden am meisten: Dass sie mich ertragen.

Ihr größter Fehler: Man wird sehen.

Ihr Traum vom Glück:
Von meinem Schreiben leben zu können

Was wäre für Sie das größte Unglück: Von meinem Schreiben leben zu müssen

Was möchten Sie sein: Gott … nur, um zu erfahren, ob es mich gibt und was ich so den ganzen Tag treibe.

Ihre Lieblingsfarbe: Bunt

Ihre Lieblingsblume: Die Neurose

Ihr Lieblingsvogel: Jener, von dem man sagt, dass ich ihn hätte. Dunkel, aufgeregt, extrem im Wesen.

Ihr Lieblingsschriftsteller: Wolf Haas … weil, der ding ist.

Ihr Lieblingslyriker: Johann-Wolfgang von Schillspeare

Ihre Helden in der Wirklichkeit: Mein Vater und meine Mutter

Ihre Heldinnen in der Geschichte: Rosa Parks, Mutter Teresa, die Ariel-Klementine

Ihre Lieblingsnamen: Oktopodelek, Christian Steiffen

Was verabscheuen Sie am meisten: Fragebögen

Welche geschichtliche Gestalten verachten Sie am meisten: Gäähn, Suggestivfrage. Weil hier na klar Hitler stehen muss. Und all die anderen aufzuzählen ist mir hier zu müßig. 

Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten: Die Abrüstungen

Welche Reform bewundern Sie am meisten: Die besondeReform meiner Frau

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen: Das Schreiben

Wie möchten Sie sterben: Steckschuss

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung: Jek! Jek! Pffffff. Holdrioooooooooooo...

Ihr Motto: Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!